Womanizer Starlet

Die Marke Womanizer ist mittlerweile fast weltweit so bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Heute sind zahlreiche verschiedene Produkte aus dem Hause Womanizer erhältlich, darunter der Womanizer Starlet. Unser Artikel liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um dieses Modell und geht dabei unter anderem auf die korrekte Nutzung, die konkreten Vorteile des Produkts und den Lieferumfang ein.

Der Starlet Vibrator

Wie unterscheidet sich dieses Modell von den anderen der Womanizer-Reihe?

Jedes Modell bringt seine eigenen Merkmale und Eigenschaften mit sich. Für den WomanizerStarlet sind diese Aspekte charakteristisch:

Design

Im direkten Vergleich fällt das Gerät recht klein und optisch dezent aus. Es ist schlicht gestaltet – ganz ohne „Bling-Bling“ – und zeichnet sich durch eine ovale Form aus. Während andere Versionen mit metallischen Highlights und Swarovski-Steinen auffallen, verzichtet Starlet auf solche Details und wirkt dadurch vor allem praktisch und funktional.

Funktionen

Vergleichen mit anderen Modellen verfügt der Womanizer „Starlet“ über ein Minimum an Intensitätsstufen. Nutzerinnen können lediglich vier verschiedene Modi abrufen. Der WomanizerStarlet ist nicht wasserdicht, sondern lediglich spritzwassergeschützt, arbeitet  aber recht leise und bringt selbstverständlich die Pleasure Air Technologie mit.

Preis

Starlet ist der günstigste Womanizer, der derzeit existiert, und bietet sich somit für all jene an, die die spezielle Stimulation durch Druckwellen für möglichst kleines Geld ausprobieren wollen. Die UVP liegt bei knapp 70€, oftmals gibt es das Toy aber deutlich günstiger, zum Beispiel zum reduzierten Preis von schlanken 50€.

Wie funktioniert der Womanizer Starlet? Eine Bedienungsanleitung

Der WomanizerStarlet wird mit einer Bedienungsanleitung geliefert. Die Nutzung des Sexspielzeugs gestaltet sich generell äußerst simpel:

  1. Informieren und ausprobieren

Zunächst sollte man einen Blick in die Packungsbeilage werfen und die Funktionen des Toys einmal durchtesten. So macht man sich mit der Handhabung vertraut und kann später souverän zum verdienten Orgasmus finden.

  1. Anschalten und korrektes Aufsetzen

Das Anschalten funktioniert per Druck auf den Power-Button – den einzigen Knopf, der auf dem Toy zu finden ist. Der Saugkopf aus Silikon sollte möglichst perfekt auf der Klitoris aufgesetzt werden. Er sollte sie sanft umschließen, ohne sie direkt zu berühren oder gar einzuengen. Dass das Sexspielzeug ideal platziert ist, merkt man dadurch, dass die Betriebslautstärke sich sofort reduziert.

  1. Bedienung

Wiederholtes Drücken auf den Button löst einen Wechsel zwischen den vier Intensitätsstufen aus. Hier darf Frau sich ruhig ausprobieren und in Ruhe herausfinden, welcher Modus ihr persönlich am besten gefällt.

Aus welchem Material bestehen das Sexspielzeug?

Der Womanizer Starlet ist aus zwei Materialien gefertigt: Stabiler ABS Kunststoff bildet das Gehäuse, während der Stimulationskopf aus hochwertigem Silikon besteht. Das Silikon ist äußerst gut verträglich, sodass es bedenkenlos auf die Haut aufgelegt werden kann. Beide Materialien überzeugen mit einer gewissen Qualität, die zu einer hohen Langlebigkeit des Geräts beiträgt.

In welchen Farben gibt es den Womanizer Starlet?

Das Produkt ist in drei verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Für Fans des Dezenten bietet sich die weiße Variante – genannt „Snow“ – an, die durch matt-silberne Elemente ergänzt wird. Daneben ist der Druckwellenvibrator in einem knalligen Lila und einem satten Pink bestellbar.

Womanizer Starlet wasserdicht – Ist er wasserfest?

So manche Frau genießt es, sich bei einem ausgiebigen, entspannten Bad mit einem Sextoy zu vergnügen. Mit dem WomanizerStarlet ist dies leider nicht möglich. In der ersten Version ist das Produkt lediglich gegen Spritzwasser geschützt, kann aber nicht unter Wasser verwendet werden. Eine Nutzung in der Badewanne oder unter der Dusche ist daher ausgeschlossen.

Welche Erfahrungen haben Käuferinnen mit dem Produkt gemacht?

Da das Produkt schon eine längere Zeit auf dem Markt ist, haben mittlerweile viele Frauen ihre Erfahrungen damit machen können. Stöbert man durch Kundenbewertungen, Rezensionen und umfassende Produktberichte, fällt unweigerlich auf, dass die meisten Käuferinnen überaus zufrieden mit dem kleinen Gerät sind. Sie berichten von einer unkomplizierten Handhabung und von schnell erreichten und zugleich intensiven Orgasmen. Insbesondere das Preis-Leistungsverhältnis wird als außergewöhnlich gut bewertet. Doch auch die ein oder andere Kritik ist zu finden. So wünschen sich einige Nutzerinnen mehr  Auswahl in Bezug auf die Intensitätsstufen und hätten sich im Nachhinein eher für ein Modell entschieden, das höher im Preis ist und dafür mit mehr Stimulationsmodi aufwartet.

Wo kann der Womenizer Starlet in Aktion betrachtet werden?

Wer den Womanizer „Starlet“ in Aktion sehen möchte, muss ihn selbst ausprobieren. Zwar gibt es einige Tutorials und Produktberichte auf YouTube, diese sind aber selbstverständlich nicht pornographisch und zeigen das Toy entsprechend nur im „Leerlauf“. Möchte man jedoch lediglich die Funktionsweise der Druckwellenvibratoren verstehen, so findet man auf der Website des Herstellers informatives Videomaterial zu diesem Thema.

Welche Vorteile hat der Womanizer Starlet gegenüber anderen Vibratoren?

Diese Vorteile sprechen für das spezielle Sexspielzeug:

Berührungslose Stimulation durch Druckwellen

Die Pleasure Air Technologie zeichnet sich dadurch aus, dass keine direkte Berührung der Klitoris stattfindet. Stattdessen arbeitet der Womanizer „Starlet“ – wie alle Produkte der Marke – mit Druckwellen. Die Klitoris wird sanft angesaugt, wodurch sich die Durchblutung erhöht und der „Hot-Spot“ empfindlicher wird. Gleichzeitig sorgen dosierte Druckwellen für eine ganz besondere Stimulation.

Keine Überreizung

Während gewöhnliche Auflegevibratoren die empfindliche Klitoris schnell überreizen können, geschieht dies mit dem Druckwellenvibrator in der Regel nicht.

Klein und handlich

Das Modell Starlet ist besonders klein und leicht und somit handlich. Es findet in jeder Handtasche Platz und nimmt quasi keinen bedeutenden Stauraum ein.

Austauschbarer Saugkopf

Der Saugkopf aus Silikon kann bei Bedarf ausgetauscht werden. Dies bietet sich an, wenn eine andere Größe benötigt wird oder der ursprüngliche Aufsatz durch vielfache oder inkorrekte Nutzung unbrauchbar geworden ist.

Niedriger Preis

Letztendlich spricht auch der vergleichsweise niedrige Kaufpreis für diese Version.

Für wen ist der Vibrator geeignet?

Prinzipiell eignet sich der Druckwellenvibrator für alle Frauen, die bereit dazu sind, eine ganz neue, innovative Art der Stimulation zu erleben. Wer bei herkömmlichen Vibratoren beispielsweise das Problem der Überreizung erfährt, ist mit dem Womanizer Starlet gut beraten. Das Toy kommt sowohl für Singles als auch für glücklich Vergebene infrage. Schließlich kann es auch im Rahmen des Geschlechtsverkehrs mit einem Partner – beispielsweise beim Vorspiel – eingesetzt werden. Und auch wenn der Partner (mal wieder) zu früh gekommen ist, sorgt das Sexspielzeug dafür, dass die Frau nicht auf ihr Vergnügen verzichten muss.

Orgasmusgarantie – stimmt das wirklich?

Laut Angaben des Herstellers bringt der WomanizerStarlet 99 % seiner Nutzerinnen zuverlässig zum Orgasmus. Durch die andersartige Stimulation geschieht dies oftmals sogar besonders schnell. Frauen berichten immer wieder darüber, bei der Verwendung des Toys in weniger als einer Minute zum Höhepunkt zu gelangen und auch multiple Orgasmen zu erreichen. Eine absolut unfehlbare Garantie kann dennoch nicht gegeben werden. Schließlich ist jede Frau und jeder Körper anders. So gibt es natürlich auch Frauen, die weniger gut auf die Stimulation durch Druckwellen ansprechen und sich entsprechend schwer tun, mit dem Womanizer zum Höhepunkt zu kommen. Da die überwiegende Zahl der Erfahrungen aber zeigt, dass mit dem Produkt unglaubliche Höhepunkte mit wenig Zeitaufwand möglich sind, kann das Toy dennoch als Orgasmusgarant bezeichnet werden.

Sind Hilfsmittel wie Gleitgel sinnvoll?

Diese Frage kann mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden. In den meisten Fällen ist die Nutzung von Gleitgel durchaus zu empfehlen. Das Gleitmittel erleichtert das richtige Platzieren des Saugkopfes und erhöht zeitgleich die Intensität der Druckwellen, die die Klitoris verwöhnen. Um das Material zu schonen und die Reinigung zu erleichtern, sollte im Idealfall ein Gleitgel auf Wasserbasis verwendet werden. Hilfsmittel, die darüber hinaus gehen, werden nicht benötigt.

Ist er für jede Frau anwendbar?

Grundsätzlich kann das Sexspielzeug von ausnahmslos jeder Frau genutzt werden. Natürlich: Jeder Körper ist anders gebaut und es gibt kleinere und größere „Lustperlen“. Dieser Voraussetzung kommt die Marke mit den austauschbaren Stimulationsköpfen entgegen. Sollte der mitgelieferte Saugkopf zu klein oder zu groß sein, kann einfach ein größeres oder kleineres Utensil bestellt werden. Ganz unabhängig von der Größe, lässt sich der Stimulationskopf problemlos auf dem Toy anbringen.

Womanizer Starlet aufladen – so geht es

Nach maximal vier Stunden ist die Akkuladung des Sexspielzeugs aufgebraucht und man muss den Womanizer Starlet aufladen. Das funktioniert ganz simpel mit dem zugehörigen Ladekabel. Der USB-Anschluss wird am Toy angebracht, das Gegenstück in die Steckdose gesteckt und schon beginnt das Produkt, sich neu aufzuladen. Bis der Akku wieder 100 % Energie besitzt, dauert es normalerweise etwa 60 Minuten. Das Produkt kann unbegrenzt oft aufgeladen werden, ohne an Leistungsfähigkeit einzubüßen. Um den Akku zu schonen, empfiehlt es sich, diesen erst ans Stromnetz anzuschließen, wenn er vollständig entleert ist.

Hygiene & Pflege – so reinigt man den Womanizer Starlet richtig

Hygiene ist das A und O, wenn es um Sexspielzeug geht. Der Womanizer Starlet stellt hier keine Ausnahme dar. Da das Toy nicht komplett wasserdicht, sondern lediglich gegen Spritzwasser geschützt ist, darf es nicht unter fließendem Wasser abgespült werden. Praktischerweise lässt sich der Saugkopf ganz einfach abnehmen, sodass dieser separat gründlich gesäubert werden kann. Hierfür verwendet man eine milde Seife oder einen geeigneten Toycleaner. Herkömmliche Haushaltsreiniger sollten nicht genutzt werden, da diese sowohl das Silikon als auch den Kunststoff nachhaltig schädigen können. Der gereinigte Stimulationskopf sollte gut abgetrocknet oder zum Trocknen an der Luft gelassen werden, bevor er wieder aufgesetzt wird. Andernfalls wird durch die Restfeuchtigkeit das Entstehen von Bakterienherden riskiert. Nach dem Zusammensetzen sollte das Toy in einem Beutel oder einer Schachtel aufbewahrt werden, sodass sich bis zur nächsten Verwendung weder Staub noch sonstiger Schmutz ablagern kann. Ein entsprechendes Behältnis wird bei diesem Produkt nicht mitgeliefert, weshalb dieses unabhängig davon besorgt werden muss. Von Zeit zu Zeit sollte das Kunststoffgehäuse zudem mit einem ganz normalen Desinfektionsspray desinfiziert werden. Wer seinen Womanizer sorgfältig hegt und pflegt, wird lange Freude daran haben können, ohne sich um eine mangelnde Hygiene sorgen zu müssen.

Womanizer Starlet kaufen – wo gibt es den Vibrator?

Wer sich dafür entschieden hat, das Gerät erwerben zu wollen, kann dies an unterschiedlichen Stellen tun. Diese beiden Optionen bieten sich an:

Lokale Erotikshops

In jeder größeren Stadt findet sich der ein oder andere Erotikshop. Solche Geschäfte führen die Womanizer Produkte zum größten Teil, sodass sie einfach dort gekauft werden können. Der Vorteil: Als Käufer kann man das Geräte ausgiebig aus der Nähe betrachten und sich, bei Bedarf, professionell beraten lassen.

Online

Dennoch bevorzugen viele Menschen in Sachen Sextoys den Onlinekauf. Zum Teil liegt dies sicherlich an einer gewissen Scham und Hemmschwelle, die sich online sehr viel leichter überwinden lässt. Darüber hinaus hat der Kauf im Netz aber auch einige klare Pluspunkte, die für ihn sprechen. Die Auswahl ist deutlich größer, es stehen Kundenbewertungen zur Verfügung und der Vergleich mehrerer Produkte miteinander fällt besonders leicht. Zudem muss man die eigenen vier Wände nicht verlassen und kann den Einkauf bequem vom Sofa aus tätigen. Online ist der Kauf bei renommierten Anbietern und Shops ratsam. Dazu gehört beispielsweise der Handelsgigant Amazon. Aber auch etablierte Sexshops, wie Amorelie oder Eis, können aufgesucht werden. Außerdem ist natürlich der Kauf direkt über die Website des Herstellers möglich.

Das ist im Lieferumfang des Starlet enthalten

Der Lieferumfang des Modells Starlet fällt vergleichsweise schmal aus, was mit Sicherheit dem geringen Preis zuzuschreiben ist. Der Druckwellenvibrator wird mit einem passenden Ladekabel, einem einzelnen Silikonaufsatz und einer detaillierten Produktbeschreibung geliefert. Die Lieferung erfolgt beim Onlinekauf meist diskret, und zwar relativ unabhängig davon, wo genau bestellt wird.

Gibt es weiteres Zubehör für das Sexspielzeug?

Was das Zubehör betrifft, sind drei Kategorien zu nennen:

Saugköpfe

Wer feststellt, dass der mitgelieferte Saugkopf die Klitoris nicht perfekt umschließt, kann auf ein kleineres oder größeres Modell umsteigen. Die Stimulationsköpfe sind einzeln über den Hersteller bestellbar und lassen sich ganz unkompliziert austauschen. Zum Abnehmen des „alten“ Aufsatzes ist kaum Kraftaufwand nötig: Man zieht mit einer leichten Drehbewegung daran und der Saugkopf löst sich vom Gehäuse. Das Aufsetzen des neuen Kopfes funktioniert ebenfalls kinderleicht. Man arbeitet mit leichtem Druck und schon sitzt das „neue Teil“ wie angegossen.

Gleitgel

Wie bereits geschildert, empfiehlt sich die Verwendung von Gleitgel. Sämtliche Gleitmittel auf Wasserbasis eignen sich zur Nutzung mit dem Womanizer Starlet.

Reinigungsprodukte

Generell genügt eine milde Seife, um das Toy langfristig sauber zu halten. Alternativ kommen Toycleaner infrage. Zusätzlich bietet sich die Desinfektion mit einem entsprechenden Spray an, wobei sich dieser Reinigungsschritt nur auf das Kunststoffgehäuse bezieht.

Womanizer Starlet 2 vs. Starlet 1 – Der Unterschied

Mittlerweile ist der Womanizer Starlet in zwei Ausführungen – 1 und 2 – erhältlich. Interessenten fragen sich daher zurecht, was die beiden Geräte im Kern voneinander unterscheidet. Sehen wir uns die zentralen Aspekte im Detail an:

Optik und Design

Rein optisch unterscheiden sich beide Modelle schon auf den ersten Blick deutlich voneinander. Starlet 1 ist eher rundlich und oval, während Starlet 2 eine länglichere Form besitzt. Zudem gibt es Unterschiede hinsichtlich der Farbauswahl. Wir erinnern uns: Starlet 1 ist in Weiß, Pink und Lila verfügbar. Starlet 2 präsentiert sich mindestens genauso farbenfroh: Cherry Red ist ein kräftiges Rot, Sapphire Blue ist mit einem tiefen Königsblau zu vergleichen und Coral entspricht einem recht klassischen Korallton. Beide Geräte verfügen über einen austauschbaren Stimulationskopf und einen einzelnen Button für die Bedienung.

Funktionen

Beide Modelle sind mit der Pleasure Air Technologie ausgestattet und verfügen jeweils über vier Intensitätsstufen, die sich gleichen. Die Navigation zwischen den Stufen erfolgt in beiden Fällen per Knopfdruck. Dabei ist jeweils kein Zurück, sondern nur ein Vorwärts und dementsprechend ein „Durchklicken“ möglich.

Weitere Eigenschaften

Während Starlet 1 lediglich Spritzwasser aushält, ist Starlet 2 komplett wasserdicht. Legt man Wert darauf, sein Toy unter der Dusche oder in der Badewanne nutzen zu können, sollte man sich also für Starlet 2 entscheiden. Das Aufladen erfolgt bei beiden Versionen via USB-Ladekabel, das jeweils mitgeliefert wird. Die maximale Nutzungsdauer liegt dabei bei circa vier Stunden, das Aufladen nimmt rund 60 Minuten in Anspruch.

Preis

Genau wie Starlet 1, ist auch Starlet 2 für rund 70€ zu haben. Während das neuere Modell aber kaum reduziert zu finden ist, kann man das ältere unter Umständen deutlich günstiger, zum Beispiel für 50€, ergattern.

Womanizer Starlet Preisvergleich – ist er wirklich so viel besser als andere Vibratoren?

Klar ist, dass ein Preis von 70€ immer noch nicht wirklich billig für ein Sexspielzeug ist. Sieht man sich online um, findet man zahlreiche Vibratoren, die diesen Preis locker unterbieten können. Die zentrale Frage lautet also: Rechtfertigt der Womanizer Starlet seinen Preis? Glaubt man den Erfahrungen der Frauen, die den Womanizer Starlet einem Test unterzogen haben, lautet die Antwort eindeutig „ja“. Das Produkt kann schon alleine durch die innovative Pleasure Air Technologie punkten und überzeugt zusätzlich durch Optik, Haptik, Handhabung und Funktionalität. Gerade Frauen, die sich mit herkömmlichen, vibrierenden Sexspielzeugen schwer damit tun, zum Orgasmus zu kommen, finden im Womanizer „Starlet“ ein Toy, das sie zuverlässig befriedigen kann. Wenn man bedenkt, dass das Produkt äußerst langlebig ist und bei korrekter Reinigung und Pflege viele Jahre gute Dienste verrichten kann, relativiert sich der Preis eindeutig. Wahre Schnäppchenjäger, für die nur das absolut Günstigste infrage kommt, werden die Produkte der renommierten Marke also nicht für sich entdecken können, alle anderen sind aber dazu eingeladen, auszuprobieren und sich persönlich vom „Womanizer-Effekt“ zu überzeugen.

Fazit: Womanizer Starlet für großes Vergnügen zum kleinen Preis

In den Medien hat die Pleasure Air Technologie hohe Wellen geschlagen: Überall im Netz findet man Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzerinnen, die geradezu von den Druckwellenvibratoren schwärmen. Das Modell Womanizer „Starlet“ gehört zu den günstigen Optionen für Frauen, die die einzigartige Stimulationstechnologie ausprobieren wollen, ohne allzu tief in die Tasche greifen zu müssen. Trotz des vergleichsweise kleinen Preises ist großes Vergnügen garantiert!

Preis
94%
Leistung
93%
Gesamteindruck
93%

Mehr zu den Produkten von Womanizer 

Sie sind sich nicht sicher ob dieses Modell das Richtige für Sie ist? Kein Problem, Sie können sich ganz einfach auf unserer Webseite BesteZeit.net über die weiteren Womanizer-Produkte  informieren. über folgenden Link  Produktpalette gelangen Sie zur kompletten Produktpalette.